Thema der Monate Juli und August 2003
Ausführungen zum neuen Berufsbild "Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik"

Die folgenden Ausführungen zum neuen Berufsbild "Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik" haben wir dem gleichnamigen BIBB-Flyer entnommen, der uns von Frau Petra Westpfahl (westpfahl@bibb.de) zur Verfügung gestellt wurde.

Die Ausbildungsordnung des/r Anlagenmechanikers/-in wurde im Rahmen der Neuordnung der industriellen und handwerklichen Metall-Berufe in Zusammenarbeit mit den von den Sozialparteien benannten Sachverständigen unter der Leitung des Bundesinstituts für Berufsbildung erarbeitet. Die Beteiligung am Neuordnungsverfahren entspricht der folgenden Darstellung:


Der neue Ausbildungsberuf ist durch die Zusammenlegung der Ausbildungsberufe Gas- und Wasserinstallateur/-in, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer/-in und dem Anlagenmechaniker/-in Fachrichtung Versorgungstechnik entstanden.

In der Berufsausübung hat eine Verlagerung der Gewichtung von der schwerpunktmäßig handwerklichen Tätigkeit zu den heute geforderten Dienstleistungstätigkeiten (Kundenorientierung) stattgefunden. Auch die Anwendung von Qualitätsmanagementsystemen und die Umsetzung nachhaltiger Energieanwendungen hat einen wesentlich höheren Stellenwert eingenommen; hier geht es vor allem um die Optimierung von Anlagen durch Vernetzung der Systeme.

Durch die erfolgreich absolvierte Ausbildung sind auch die Voraussetzungen zur Benennung als "Elektrofachkraft" für den Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gegeben. Diese Benennung erfolgt durch den Betrieb.

Die Ausbildungsstruktur ist der folgenden Darstellung zu entnehmen:



Wer mehr über die Inhalte und Themen des neuen Ausbildungsberufes wissen möchte, sei auf den folgenden Link verwiesen: http://www.shk-lehrer.de/Neuordnung/body_neuordnung.html

Archiv Index



© 2003-2016 Arbeitskreis Versorgungstechnik